Indiengottesdienst

Gottesdienst
„Ich glaube, hilf meinem Unglauben“

Don­ners­tag, 21.5.2020, 10:00

Da er „als jun­ger Ker­le“, wie er sagt, in Tübin­gen stu­diert hat, spricht Bischof Singh Deutsch – mit einem schwä­bisch-char­man­ten Ein­schlag und hält uns die Pre­digt zum The­ma “Ich glau­be – hilf mei­nem Unglau­ben!“ Die­ser Aus­spruch aus Mar­kus 9,24, der uns als Jah­res­lo­sung 2020 beglei­tet, stammt von einem Vater, der wegen sei­nes schwer­kran­ken Kin­des Jesus um Hei­lung bit­tet.

Indi­sches und deut­sches Lied­gut wer­den Teil die­ses Got­tes­diens­tes an Chris­ti Him­mel­fahrt sein.

Dr. Singh Koma­na­pal­li ist Bischof der Net­han­ja­kir­che im süd­in­di­schen Bun­des­staat Andhra Pra­desh. Die­se Kir­che ist unter sei­ner Lei­tung ent­stan­den und kon­ti­nu­ier­lich gewach­sen.

Den Ärms­ten der Armen den Rücken stär­ken und die gute Nach­richt von Jesus Chris­tus ver­kün­di­gen. Das sind die bei­den zen­tra­len Anlie­gen von Net­han­ja. Das Net­han­ja-Mis­si­ons­werk enga­giert sich beson­ders für benach­tei­lig­te Men­schen und gibt auf die­se Wei­se Got­tes Lie­be wei­ter.

Denn Net­han­ja – das ist Hebrä­isch und bedeu­tet: Gott hat gege­ben.

Bischof Singh ist dort zustän­dig für ca. 1.000 Pas­to­ren, 1.500 Gemein­den und 120.000 Chris­ten. Zusam­men mit sei­nem bewähr­ten Mit­ar­bei­ter­team betreibt er unter ande­rem eine Bibel­schu­le, eine all­ge­mein­bil­den­de Schu­le, Kin­der­hei­me und Sozi­al­ar­beit, schwer­punkt­mä­ßig für Frau­en und Dalits.

Als Pre­di­ger ist Bischof Singh in sei­ner Hei­mat sehr bekannt und gefragt, wöchent­lich erreicht er mit Pre­dig­ten im Fern­se­hen vie­le Men­schen, die sonst nicht die Mög­lich­keit haben, das Evan­ge­li­um zu hören. Rund 75 Mil­lio­nen Men­schen im Süden Indi­ens spre­chen Telugu, Singhs Mut­ter­spra­che. Ein guter Teil von ihnen kennt die­sen Mann vom Sehen durch sei­ne Fern­seh­bot­schaf­ten.

Bischof Singh und die Net­han­ja-Indi­en-Mis­si­on e. V. ver­bin­det eine lang­jäh­ri­ge Part­ner­schaft mit der ev. Kir­chen­ge­mein­de Det­tin­gen / Teck, die durch gegen­sei­ti­ge Besu­che und Unter­stüt­zung leben­dig und berei­chernd geblie­ben ist.

Mit­tag­essen

Um auch kuli­na­risch in die indi­sche Welt ein­zu­tau­chen, bie­ten wir im Anschluss an den Got­tes­dienst ein indi­sches Essen an.

Im Anschluss an das Mit­tag­essen wird Kaf­fee & Kuchen ange­bo­ten.

Mit­tags­pro­gramm

Ab ca. 13.30 Uhr wird ein bun­tes Kin­der- und Jugend­pro­gramm ange­bo­ten.