Männer-Outdoor-Event

Männer-Outdoor-Event

Frei­tag, 22.5. um 12 Uhr (Ach­tung geän­der­te Uhr­zeit!)
Treff­punkt am Zelt des Zelt­fes­ti­vals

Män­ner ver­gan­ge­ner Zei­ten schei­nen Aben­teu­rer gewe­sen zu sein, weil sie damals ver­mehrt her­aus­for­dern­de und lebens­be­droh­li­che Situa­tio­nen durch­ste­hen muss­ten. Heu­te ähneln vie­le Män­ner einem Löwen, jedoch gezähmt und hin­ter Git­ter­stä­ben. Unnö­ti­ge Bar­rie­ren wol­len wir beim „Män­ner-Out­door-Event“ mit ver­schie­de­nen Aktio­nen auf­spü­ren, unse­ren Hori­zont erwei­tern und dabei Spaß haben. Wer möch­te, kann sich per­sön­li­chen Grenz­erfah­run­gen aus­set­zen und dabei Fas­zi­na­ti­on und Frust, Erstau­nen und Erschöpft-Sein erle­ben. Zeit zum Reden, Gril­len, Zuhö­ren und gemüt­li­chen Sit­zen am Feu­er wird den Tag abrun­den.

NUR für Män­ner ab 16 Jah­ren

Akti­on 1, 12:30 – 15:30 Uhr: Alb-Out­door-Event

Die Alb-Kan­te bie­tet die idea­le Män­ner­spiel­wie­se. Hier gibt es Höh­len zu erfor­schen, Fel­sen zu erklet­tern, Abseil- und Sprung­tech­ni­ken aus­zu­pro­bie­ren und die Basics der Kno­ten­kun­de ken­nen zu ler­nen. Die­se Akti­on ist nicht nur was für „Adre­na­lin-Jun­kies“, son­dern für jeden mach­bar. Es geht nicht um den letz­ten „Kick“. Wir wer­den ent­de­cken, dass es ohne gute Abhän­gig­kei­ten, kein wirk­li­ches Ver­trau­en und kei­ne tie­fen Freund­schaf­ten gibt (max. 30 Män­ner).

ODER

Akti­on 2, 12:30 – 15:30 Uhr, Zwi­schen S 21 und Bos­ler­tun­nel: Bau­stel­len-Event

Par­al­lel kön­nen wei­te­re Män­ner in die Details am Alb­vor­land­tun­nel ein­tau­chen. Bau­chef Peter Wehr wird uns per­sön­lich in das größ­te Aus­bau­kon­zept des öffent­li­chen Schie­nen­ver­keh­res in Baden-Würt­tem­berg seit dem 19. Jahr­hun­dert, mit einem Bud­get von ca. 10 Mrd. Euro, ein­füh­ren. Die­ses Jahr­hun­dert­pro­jekt ist die letz­te noch feh­len­de Hoch­ge­schwin­dig­keits­ver­bin­dung zwi­schen Ost- und West­eu­ro­pa. Wo spä­ter Züge auf der Hoch­ge­schwin­dig­keit­stre­cke mit 250 km don­nern, wer­den wir gemüt­lich vom Tun­nel­por­tal bis zur Brü­cke Ehnis­bach mar­schie­ren und uns von den Bau­an­lan­gen, Ent­wäs­se­rungs­sys­te­men, Erd­bau- und Abroll­däm­men, den gewal­ti­gen Beton-Tüb­bin­gen, der deut­schen Inge­nieurs­kunst und der ech­ten Team­ar­beit beein­dru­cken las­sen. Im Team kön­nen Män­ner fast alles (max. 30 Män­ner).

Akti­on 3 ab 16 Uhr für ALLE auf der Zelt­wie­se: XXL-Män­ner­spiel­platz (alle gemein­sam)

Neben der Zelt­wie­se wird danach ab 16:00 Uhr ein XXL-Män­ner­spiel­platz die gro­ßen Jungs glück­lich machen. Mit coo­len Aktio­nen wer­den sie vor Her­aus­for­de­run­gen ste­hen, die es in sich haben. Ein­zel und Mann­schafts­ak­tio­nen wie Motor­power, Bull­do­zer-Tau­zie­hen, Schlep­per- Par­cours, XXL-Baum­stamm­sta­peln, Hub – Stei­ger-Klet­tern, Droh­nen­flug, Hori­zont­sta­pel-Chal­len­ge, usw.

Akti­on 4 ab 18 Uhr auf der Zelt­wie­se: XXL-Grill-Event

Hier kann Mann alles Mög­li­che, Bekann­tes oder Exo­ti­sches, auf unse­rem XXL-Grill gril­len und in gesel­li­ger Run­de ver­spei­sen. Nach der Abend­ver­an­stal­tung im Zelt (kos­ten­los) mit Mar­cel Hager kann Mann den Abend in gemüt­li­cher Hocket­se bei Feu­er, und ggf. einem küh­len Bier, aus­klin­gen las­sen.

Akti­on 5: Män­ner­abend mit Mar­cel Hager im Zelt ab 19:30

Infor­ma­ti­on zum Män­ner­abend „Un-glaub­lich männ­lich?!“

Kos­ten
All-inclu­si­ve-Paket ab 12 Uhr: 2 Events + Grillen/ Geträn­ke, Män­ner­abend: 20,- €
1 Event ab 16 Uhr + Grillen/ Geträn­ke, Män­ner­abend: 15,- €
Grillen/ Geträn­ke ab 18 Uhr, Män­ner­abend: 10,- €,

Anmel­dung
vom 1.4. – 15.5.2020 und wei­te­re Infos zum Outdoorevent/Grillen unter: maenner@unglaublich2020.de. Die Teil­neh­mer­zahl für die Out­door-Events ist begrenzt.

Mit­zu­brin­gen
Berg­schu­he, Out­door-Out­fit, Wech­sel­kla­mot­ten, Helm (wenn vor­han­den), Plas­tik­fla­sche,

Marcel Hager

«Ich lie­be das Raue und Wil­de, Her­aus­for­de­run­gen, Neu­es ent­de­cken, Aben­teu­er und alles was leben­dig macht. Pio­nier­geist, Tat­kraft und Wil­lens­stär­ke gehö­ren zu mei­ner Per­son. Men­schen her­aus­for­dern und för­dern, an sie glau­ben und ihr Poten­ti­al wecken, ist das was mich antreibt.» Vie­le Män­ner defi­nie­ren sich vor allem über das, was sie tun. Dabei gewöh­nen sie sich unge­sun­de (Über-)Lebensstrategien an und ver­ber­gen sich hin­ter Mas­ken. Die Angst, nicht zu genü­gen, hin­dert sie dar­an, ihre eigent­li­che Bestim­mung als Män­ner Got­tes zu leben. Mar­cel Hager ist Lei­ter der 4M Bewe­gung in der Schweiz und trifft als Out­door­coach mit vie­len Män­nern zusam­men, die auf der Suche nach ihrer wah­ren Iden­ti­tät sind. In sei­nem Buch „Mann, unra­siert“ schreibt er, dass an ers­ter Stel­le immer das Sein als Kind Got­tes steht. Erst aus einer siche­ren Iden­ti­tät her­aus ergibt sich ein Auf­trag. Nur wer Lebens­lü­gen durch Wahr­heit ersetzt, kann dem gött­li­chen Ruf fol­gen. Mar­cel Hager ist Dipl. Coach, Refe­rent und Autor, Inha­ber von Hager Coa­ching und Trai­ning und Grün­der der christ­li­chen Män­ner­be­we­gun­gen 4M Schweiz und MEN IN MOTION. Er ist ver­hei­ra­tet, Vater von drei Kin­dern und wohnt in der Nähe von Zürich.

www.survive2life.ch