Un-glaublich männlich?!

Un-glaublich männlich?!

Frei­tag, 22.5. um 19.30 Uhr

Neben „Wer bin ich?“ exis­tie­ren zwei wei­te­re wich­ti­ge Fra­gen auf unse­rem Lebens­weg: „Was will ich? Und wie kom­me ich dort­hin?“ Im Wis­sen um die eige­nen Fähig­kei­ten und Res­sour­cen las­sen sich erst rea­lis­ti­sche Zie­le set­zen, die zu einem pas­sen. Die Erkennt­nis, der eige­nen Iden­ti­tät ist ein Schlüs­sel für Gelas­sen­heit, ein Ja-Sagen zu den eige­nen Stär­ken und Schwä­chen. Um ein Ziel zu errei­chen, braucht es Mut. Es braucht den Mut, küh­ne Ent­schei­dun­gen zu fäl­len, den Mut einen Preis zu bezah­len und es braucht vor allem den Mut, Feh­ler zu machen. Die Angst, zu ver­sa­gen, unge­nü­gend zu sein, ver­lei­tet vie­le ihre Beru­fung auf Kos­ten der Sicher­heit auf­zu­ge­ben. Wenn wir unser Leben kon­trol­lie­ren wol­len, wer­den wir es letzt­end­lich ver­lie­ren, da wir nicht das Risi­ko ein­ge­hen wer­den, Neu­es zu wagen. Das Leben aber ist eine Ein­la­dung sich selbst zu sein und dar­auf zu ver­trau­en, dass wir mit dem, was in uns hin­ein­ge­legt, mutig unse­ren Weg unter die Füße neh­men kön­nen.

Ach­tung, geän­dert:

Für die Abend­ver­an­stal­tung ist KEINE Anmel­dung erfor­der­lich.
Wer am Gril­len vor dem Zelt ab 18 Uhr teil­neh­men möch­te, mel­de sich bit­te ab 1.4. bis zum 15.5.2020 unter vesper@unglaublich2020.de

Marcel Hager

„Ich lie­be das Raue und Wil­de, Her­aus­for­de­run­gen, Neu­es ent­de­cken, Aben­teu­er und alles was leben­dig macht. Pio­nier­geist, Tat­kraft und Wil­lens­stär­ke gehö­ren zu mei­ner Per­son. Men­schen her­aus­for­dern und för­dern, an sie glau­ben und ihr Poten­ti­al wecken, ist das was mich antreibt.“ Vie­le Män­ner defi­nie­ren sich vor allem über das, was sie tun. Dabei gewöh­nen sie sich unge­sun­de (Über-)Lebensstrategien an und ver­ber­gen sich hin­ter Mas­ken. Die Angst, nicht zu genü­gen, hin­dert sie dar­an, ihre eigent­li­che Bestim­mung als Män­ner Got­tes zu leben. Mar­cel Hager ist Lei­ter der 4M Bewe­gung in der Schweiz und trifft als Out­door­coach mit vie­len Män­nern zusam­men, die auf der Suche nach ihrer wah­ren Iden­ti­tät sind. In sei­nem Buch „Mann, unra­siert“ schreibt er, dass an ers­ter Stel­le immer das Sein als Kind Got­tes steht. Erst aus einer siche­ren Iden­ti­tät her­aus ergibt sich ein Auf­trag. Nur wer Lebens­lü­gen durch Wahr­heit ersetzt, kann dem gött­li­chen Ruf fol­gen. Mar­cel Hager ist Dipl. Coach, Refe­rent und Autor, Inha­ber von Hager Coa­ching und Trai­ning und Grün­der der christ­li­chen Män­ner­be­we­gun­gen 4M Schweiz und MEN IN MOTION. Er ist ver­hei­ra­tet, Vater von drei Kin­dern und wohnt in der Nähe von Zürich.

www.survive2life.ch