Zwischen Himmel und Erde

Zwischen Himmel und Erde

Sams­tag, 16.5.2020 um 19.30 Uhr

Wir Men­schen träu­men vom Flie­gen zwi­schen Him­mel und Erde, seit es uns gibt. – Wir schrei­ben Gedich­te und Lie­der, wir tüf­teln und bas­teln, wir for­schen und sin­nie­ren. Längst kön­nen wir Segel­flie­gen und Motor­flie­gen, ja sogar Dra­chen­flie­gen. Und las­sen uns den­noch nach wie vor ver­zau­bern vom Erleb­nis über den Wol­ken.

Flie­ger aus Dettin­gen und dar­über hin­aus neh­men uns mit in die Träu­me und Aben­teu­er von damals und heu­te. Sie las­sen uns Teil haben an ihren Erleb­nis­sen über den Wol­ken, geben uns Rät­sel auf, wei­sen uns auf man­che Phä­no­me­ne hin, die bis heu­te rät­sel­haft sind. – Ein unter­halt­sa­mer und infor­ma­ti­ver Abend mit den Mit­glie­dern der Flie­ger­grup­pe Dettin­gen, Mat­thi­as Kepp­ler von der Paci­fic Mis­si­on Avia­ti­on und Zelt­kir­chen­pfar­rer Tho­mas Win­gert.

Pacific Mission Aviation

Paci­fic Mis­si­on Avia­ti­on (kurz: PMA) wur­de 1975 nach 20 Jah­ren Süd­see-Mis­si­ons­ein­satz durch das Ehe­paar Edmund und Eli­sa­beth Kalau ins Leben geru­fen. Sie waren fas­zi­niert von der unbe­schreib­li­chen Schön­heit der vie­len klei­nen mikro­ne­si­schen und phil­ip­pi­ni­schen Inseln und Atol­le und bewegt von der geist­li­chen Not, Krank­heit und Armut auf die­sen abge­le­ge­nen Inseln. Heu­te bie­tet die PMA mit eige­nen Flug­zeu­gen Rettungs‑, Überwachungs‑, Tou­ris­ten- und Lini­en­flü­ge, sowie Abwür­fe von Lebens­mit­teln und Medi­ka­men­ten an. Das Kli­nik­boot „Sea Haven“ unter­hält eine Zahn- u. Augen­kli­nik an Bord, erreicht Inseln und Lagu­nen ohne Lan­de­bah­nen, und hilft beim Wie­der­auf­bau nach Tro­pen­stür­men. Im PMA Team arbei­ten Pas­to­ren, Pilo­ten, Mecha­ni­ker, Medi­zi­ner, Jugend­mit­ar­bei­ter aus ver­schie­de­nen Natio­nen Hand in Hand zusam­men.

www.pmadeutschland.de

Die Fliegergruppe Dettingen

Die Flie­ger­grup­pe Dettin­gen ist eine erstaun­lich gro­ße Grup­pe begeis­ter­ter Flie­ger aus Dettin­gen und Umge­bung. Rund 70 akti­ve, d.h. flie­gen­de Mit­glie­der und etwa 100 pas­si­ve bzw. för­dern­de Mit­glie­der mit einer Alters­span­ne von 14 Jah­ren bis über 70 Jah­re gehö­ren dem Ver­ein heu­te an. Das Berufs­pro­fil erstreckt sich vom Schü­ler bis zum Hoch­schul­pro­fes­sor. Die Wur­zeln der Flie­ger­grup­pe Dettin­gen rei­chen dabei bis in die 30er Jah­re des ver­gan­ge­nen Jahr­hun­derts zurück, als die Flie­ger­grup­pe als ‚Flug- und Arbeits­grup­pe Dettin­gen im „Würt­tem­ber­gi­schen Luft­fahrt­ver­band‘ gegrün­det wur­de und mit selbst­ge­bau­ten Gleit­flug­zeu­gen die ers­ten Gum­mi­seil­starts an der Teck durch­führ­te. Noch bevor das Segel­flie­gen in Deutsch­land nach dem Zusam­men­bruch des III. Rei­ches wie­der offi­zi­ell erlaubt wur­de, kam es im Sep­tem­ber 1950 zur Wie­der­grün­dung der Flie­ger­grup­pe Dettin­gen, wie wir sie heu­te ken­nen.

www.flg-dettingen.de